kfd - St. Petri Hüsten

mit

Bezirk Bruchhausen

Herzlich Willkommen bei der Katholischen Frauengemeinschaft St. Petri Hüsten mit Bezirk Bruchhausen.
Schön, dass Sie sich für unsere Gemeinschaft interessieren. Wenn Sie Lust haben mehr über uns und unsere Aktivitäten zu erfahren, dann stöbern Sie auf dieser Seite.

Wer sind wir

Wir, die kfd  St. Petri Hüsten mit Bezirk Bruchhausen sind eine kraftvolle und lebendige Gemeinschaft, die von Frauen für Frauen mit viel Engagement geführt wird. 

Ziele 

  • die kfd will ein Ort sein, an dem sich Frauen in der Vielfalt ihrer Lebensrealität unvoreingenommen begegnen können
  • wo Frauen sich für einander und für ihre Interessen einsetzen und miteinander Glauben und Leben teilen
  • gemeinsame Gottesdienste, Wallfahrten, Ökumene
  • Unterstützung sozialer und caritativer Aufgaben, Einsatz in der Gemeinde Zusammenarbeit mit anderen Verbänden und Gruppen, Betreuung der Mitglieder
  • miteinander Spaß haben: Fahrten, Feiern, Gespräche

Die Aufgaben und Inhalte im Programm unserer kfd sind vielseitig und haben sowohl kirchlichen wie auch weltlichen Charakter. Wir bieten vielfältige Angebote an und gestalten so das Gemeindeleben aktiv mit.

Neben den monatlichen Gemeinschaftsmessen und den Mitarbeiterinnenversammlungen gehören Wallfahrten, Bibelgespräche, Kreuzwegmeditation, Vorträge und verschiedene Kurse zum Programm. Besonders zu erwähnen wäre hier auch der Adventsbasar mit großer Cafeteria. Durch den Erlös werden viele soziale Einrichtungen unterstützt.

Die Mitarbeiterinnen verteilen monatlich die Verbandszeitschrift „Frau + Mutter“ und pflegen so den Kontakt zu den Mitgliedern. Auch bei Geburtstagen und Ehejubiläen wird gratuliert und es werden Krankenbesuche durchgeführt. 

Aber auch der Spaß und das gesellige Miteinander kommen nicht zu kurz, wie z.B. beim „Petrinenball“, der Maifeier, dem Herbstkaffee, einer Dankeschönfeier und beim jährlichen „Großen Ausflug“ und der Fahrt zu einem Weihnachtsmarkt.

Neue Frauen sind uns jederzeit herzlich willkommen. Sprechen Sie uns an.

Vorstand

Vorstand der kfd St. Petri Hüsten

Manuela Dünnebacke 1. Vorsitzende 02932/31246
Annegret Wiegard Schriftführerin 02932/35136
Marita Diehl-Lürbke Bildungsbeauftragte 02932/37588
Christiane Feldmann Geistliche Begleitung 02932/629191
Susanne Wiese Mitgliederbetreuung 02932/31899 oder 31275
Angelika Kurz Verteilung
„Frau + Mutter“
02932/39074
Ingrid Erb-Guntermann Kassiererin 02932/51127

Vorstand Bezirk Bruchhausen

Brigitta Drews Kassiererin 02932/486880
Andrea Reimann Vorstandsmitglied 02932/33938
Programmvorschau

Frauenkarneval im Petrushaus

Unter dem Motto: „Powerfrauen unter`m Dach, im Petrushaus wird heut` gelacht“ wird am Freitag, 07. Februar ab 19.31 Uhr (Einlass ab 18.31 Uhr) wieder Frauenkarneval gefeiert. Mit neuem Schwung und einem abgespeckten Programm, bleibt viel Zeit zum gemeinsamen Feiern. Das Unterhaltungsprogramm wird von bekannten Gruppen, u. a. den Tanzsternen und einem Überraschungsgast bestritten. Die Musik an diesem Abend kommt von Dirk Balschus. Er wird für die richtige musikalische Stimmung sorgen und den jecken Frauen so richtig einheizen. Erstmals wird es eine Kostümprämierung für Gruppen und Einzelpersonen geben und auch für das leibliche Wohl wird durchgehend gesorgt.

Kartenvorverkauf

Freitag, 17. und 24.1. von 18.30 – 19.00 Uhr

Sonntag, 19. und 26.1. von 12.00 – 12.30 Uhr im Petrushaus

Eintrittspreis 8,00 €

 

Unsere Geschichte

Am 6. Oktober 1878 wurde unsere Frauengemeinschaft als „Christlicher Mütterverein“ vom damaligen Pfarrer Joseph Schmidt und einigen mutigen Frauen gegründet.  Mitglied konnten zunächst nur Mütter werden, ab 1893 auch Witwen und kinderlose Ehefrauen. Schon im Gründungsjahr zählte der Verein „Christlicher Mütter“ in St. Petri 1274 Mitglieder, dazu gehörten die Gemeinden Herdringen, Müschede, Bruchhausen und Niedereimer.1915 schlossen sich pfarrliche Müttervereine im Erzbistum Paderborn zum ersten Diözesanverband der Müttervereine zusammen. Nach der Gründung weiterer Diözesanverbände entstand 1928 der „Zentralverband der kath. Müttervereine“ mit Sitz in Düsseldorf.
1968 verabschiedete der Verband eine neue Satzung und mit ihr den heutigen Namen „Kath. Frauengemeinschaft Deutschlands“ (kfd)

Intergration

Zur Vorgeschichte:
Seit Februar 2013 befand sich die kfd Bruchhausen in einer Vorstandsvakanz. Bei einer Neuwahl konnte, trotz vieler Bemühungen, kein neuer Vorstand gefunden werden. Nur die bisherige Kassiererin Brigitta Drews war noch im Vorstand und Monika Bunsen unterstützte sie bei den verschiedenen organisatorischen Tätigkeiten.
Am 12. Juni 2014 hat in Bruchhausen eine außerordentliche Mitgliederversammlung stattgefunden. Hier wurde über Lösungsvorschläge für die Zukunft der kfd vor Ort beraten und dann für die Integration in die kfd St. Petri Hüsten mit einem eindeutigen Ergebnis abgestimmt.
Bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung der kfd St. Petri Hüsten am 28.8.2014 begrüßte die Vorsitzende Manuela Dünnebacke alle Anwesenden und wies auf die Wichtigkeit der Abstimmung hin um eine Auflösung der kfd Bruchhausen zu verhindern. Mit großer Mehrheit stimmten die Mitglieder in geheimer Wahl für die Integration ab.
Bei der ersten gemeinsamen Jahreshauptversammlung am 20. März 2015 wurde die geänderte Satzung dann von allen Mitgliedern einstimmig angenommen.

Die offizielle Bezeichnung unserer kfd lautet nun:  

kfd St. Petri Hüsten mit Bezirk Bruchhausen

... aus dem Bezirk Bruchhausen

Weltgebetstag 2018

Am 1. Freitag im März, in diesem Jahr am 02. März 2018, trafen sich Bruchhausener Frauen verschiedener Konfessionen im Gemeindezentrum um gemeinsam Weltgebetstag zu feiern. 
Das Vorbereitungsteam begann mit einer Power-Point-Präsentation zum diesjährigen Weltgebetstagsland Surinam. So konnten sich die Frauen auf das Land und seine vielfältigen Bewohnerinnen einstimmen. Anhand einer kurzen Meditation wurde dann das Titelbild 2018 vorgestellt. 
Für das leibliche Wohl gab es Kostproben landestypischer Speisen: Erdnusscreme-Suppe, Eintopf "Moksi Alesi" und Mango-Milchreis. Den Besucherinnen und Pfarrer Reinhard Weiß hat es wieder sehr gut geschmeckt.
Gegen 18.45 Uhr ging es in die Kirche, wo Pfarrer Reinhard Weiß mit den Frauen die Weltgebetstagslieder eingestimmt hat.
Um 19.00 Uhr begann der ökum. Weltgebetstagsgottesdienst. 
Nach einem nochmaligen kurzen Dankeschön an alle Beteiligten wurden alle Teilnehmerinnen nach Hause entlassen.
Das Weltgebetstagsvorbereitungsteam von Bruchhausen freut sich auf 2019.